copyright © 2017 Gemeinde Heiligenkreuz
Hauptstraße 7 2532 Heiligenkreuz T: +43 (0) 2258 8720 F: +43 (0) 2258 8721 E: gemeinde@heiligenkreuz.gv.at

News 2016

NÖ Windelgutschein

Wahlergebnis vom 04.12.2016

Stiftsradweg Heiligenkreuz Abschnitt II sorgt ab sofort für mehr

Verkehrssicherheit

Mit   dem   zweiten   Abschnitt   des   Stiftsradweges   Heiligenkreuz   wurde,   bis   auf   die   Ortsdurchfahrt   Sattelbach, eine Verbindung zum Helenentalradweg und in weiterer Folge bis Baden hergestellt. Abgeordneter   zum   NÖ   Landtag   Christoph   Kainz   nimmt   am   12.   August   2016   in   Vertretung   von   Landeshauptmann   Dr.   Erwin Pröll   im   Beisein   von   NÖ   Straßenbaudirektor   DI   Josef   Decker   und   Bürgermeister   Franz   Winter   die   Fertigstellung   für   den zweiten Abschnitt des Stiftsradweges Heiligenkreuz entlang der Landessstraße L 130 vor. Ausgangssituation Mit     dem    Ausbau     des     Stiftsradweges     Heiligenkreuz     wird     einerseits     von Heiligenkreuz   eine   direkte   Verbindung   zum   Helenentalradweg   und   damit   bis Baden    hergestellt    und    andererseits    werden    damit    mehrere    Ortsteile    und Streusiedlungen      im      Gemeindegebiet      von      Heiligenkreuz      radwegmäßig erschlossen. Die   Errichtung   des   Rad-   und   Gehweges   erfolgt   in   drei   Abschnitten,   wobei   der erste   Abschnitt   mit   einer   Länge   von   rd.   1,450   km   bereits   2013   errichtet   wurde. Die   Bauarbeiten   für   den   zweiten Abschnitt   mit   einer   Länge   von   rd.   1,075   km   ab der   Einmündung   L   4006   bis   zur   Ortseinfahrt   von   Sattelbach   wurden   nunmehr fertiggestellt. Die Gesamtlänge des Stiftsradweges Heiligenkreuz wird rd. 3,075 km betragen. Ausführung Der   kombinierte   Geh-   und   Radweg   verläuft   westlich   der   Landesstraße   L   130.   Im   ersten   Bereich   erfolgt   die   Radwegführung durch   entsprechenden   Umbau   der   Fahrbahn   direkt   neben   der   Landesstraße   L   130.   Weiter   verläuft   die   Radwegführung parallel zur Landesstraße L 130 durch einen 1 m breiten Schutzstreifen getrennt. Die   Breite   des   kombinierten   Geh-   und   Radweges   beträgt   2,5   m   mit   einem   angrenzenden   0,5   m   breiten   Bankett   zu   den erforderlichen   Geländeböschungen.   Der   1   m   breite   Schutzstreifen   zwischen   der   Landesstraße   und   dem   Stiftsradweg   wurde muldenförmig bzw. entsprechend der Höhenverhältnisse als Böschung ausgebildet. Durch   die   Bereitschaft   der   Grundanrainer,   die   für   den   Bau   benötigten   Grundstücksflächen   zur   Verfügung   zu   stellen,   konnte auch der zweite Abschnitt des Stiftsradweges Heiligenkreuz realisiert werden. Die   Arbeiten   wurden   mit   Genehmigung   von   Landeshauptmann   Dr.   Erwin   Pröll   durch   die   Straßenmeisterei   Pottenstein   in Zusammenarbeit   mit   Bau-   und   Lieferfirmen   der   Region   in   einer   Bauzeit   von   rund   4   Monaten   ausgeführt   werden.   Die Gesamtbaukosten   belaufen   sich   auf   rund   €   270.000,-   welche   zu   zwei   Drittel   vom   Land   NÖ   und   zu   einem   Drittel   von   der Gemeinde Heiligenkreuz getragen werden.

Wahlergebnis vom 24.4. + 22.5.2016

      

Müllsammelaktion 2016 – Stop Littering

  Am    Samstag    den    02.   April    2016    haben    sich    wie    in    den    vergangenen Jahren,   auch   heuer   wieder   viele   freiwillige   MüllsammlerInnen   eingefunden, um unsere Gemeinde vom Müll sauber zu halten. Gemeinsam   mit   dem   Land   NÖ,   den   NÖ   Abfallverbänden   setzen   wir   alles daran,   das   Umweltbewusstsein   zu   stärken   und   für   eine   saubere   Umwelt anzupacken. Alle   Teilnehmer   waren   höchst   motiviert.   Mit   Müllsäcken,   Handschuhen   und Sicherheitsweste   ging   es   ans   Sammeln.   Das   Ergebnis   war   ein   beachtlicher     Müllberg.   Vor   allem   an   den   Straßenrändern   wurde   viel   achtlos   weggeworfener   Abfall   gesammelt.   Aber   auch   im   Wald   und sonstigen   zugänglichen   Stellen   fanden   wir   ein   altes   Kinderfahrrad   und   einige   Ölkanister,   die   über   die   mobile   Sperrmüllaktion der GVA Baden oder wie in allen Gemeinden üblich, an deren Sammelzentren abgegeben werden können. Im   Anschluss    dieser   Aktion    wurden    die    Teilnehmer    von    der    Gemeinde    in    Siegenfeld    in    das    Gasthaus    Skilitz    und    in Heiligenkreuz in den Klostergasthof eingeladen. Ein   Dankschön   an   alle   Teilnehmer,   den   Kameraden   der   FF   Heiligenkreuz   und   Siegenfeld,      und   solchen   die   sich   auch während des Jahres für eine "Saubere Gemeinde Heiligenkreuz-Siegenfeld" einsetzen. Ihr Umweltgemeinderat

Wahlinformation zur Bundespräsidentenwahl 2016

Am  

24.  

April  

2016  

wird  

gewählt.  

Die  

„Amtliche  

Wahlinformation“  

erleichtert  

den  

gesamten  

Ablauf  

–  

für  

Sie

und für die Gemeinde.

Wir   möchten   seitens   der   Gemeinde   unsere   Bürgerinnen   und   Bürger   bei   der bevorstehenden   Bundespräsidentenwahl   optimal   unterstützen.   Deshalb   werden wir        Ihnen        Anfang        April        eine        „Amtliche        Wahlinformation        Bundespräsidentenwahl“   zustellen.   Achten   Sie   daher   besonders   auf   unsere Mitteilung (siehe Abbildung). Diese   ist   nämlich   mit   Ihrem   Namen   personalisiert   und   beinhaltet   Informationen für     die     Beantragung     einer     Wahlkarte     im     Internet,     einen     schriftlichen Wahlkartenantrag   mit   Rücksendekuvert   sowie   für   die   schnellere   Abwicklung   im Wahllokal   einen   Abschnitt   der   in   das   Wahllokal   mitzubringen   ist.   Doch   was   ist mit all dem zu tun? Zur   Wahl   am   24.   April   im   Wahllokal   bringen   Sie   den   personalisierten   bzw.   gekennzeichneten   Abschnitt   inklusive   eines amtlichen Lichtbildausweises mit. Damit erleichtern Sie uns die Wahlabwicklung. Werden   Sie   am   Wahltag   nicht   in   Ihrem   Wahllokal   wählen   können,   dann   beantragen   Sie   am   besten   eine   Wahlkarte   für   die Briefwahl.   Nutzen   Sie   dafür   bitte   das   Service   in   unserer   „Amtlichen   Wahlinformation“,   weil   dieses   personalisiert   ist.   Dafür haben    Sie    nun    drei    Möglichkeiten:    Persönlich    in    der    Gemeinde,    schriftlich    mit    der    beiliegenden    personalisierten Anforderungskarte mit Rücksendekuvert oder elektronisch im Internet. Über www.wahlkartenantrag.at  können Sie rund um die Uhr Ihre Wahlkarte beantragen. UNSERE   TIPPS:    Beantragen    Sie    Ihre    Wahlkarte    möglichst    frühzeitig!    Wahlkarten    können    nicht    per   Telefon    beantragt werden!   Der   letztmögliche   Zeitpunkt   für   schriftliche   und   Online Anträge   ist   der   20.April   2016,   für   persönlich   in   Ihrer   Gemeinde eingebrachte   Anträge    der    22.   April    2016,    12.00    Uhr.    Der    letztmögliche    Zeitpunkt    für    das    rechtzeitige    Einlangen    von Wahlkarten    (Briefwahl)    über    den    Postweg    bei    den    Bezirkswahlbehörden    ist    der    24.    April    2016,    bis    17.00    Uhr.    Der letztmögliche   Zeitpunkt   für   das   rechtzeitige   Einlangen   von   Wahlkarten   mittels   persönlicher   Abgabe   (Briefwahl)   am   Wahltag, 24.   April   2016,   ist   in   den   Bezirkswahlbehörden   bis   17.00   Uhr   oder   auch   in   jedem   Wahllokal   während   der   Öffnungszeiten möglich.   Die   persönliche   Abgabe   ist   auch   durch   eine   von   der   Wählerin   oder   von   dem   Wähler   beauftragte   Person   zulässig. Weitere Informationen finden Sie auf Ihrer persönlichen Wahlkarte!

Dankschreiben unserer Volksschulkinder an die SeniorenInnen

Am   Samstag   den   19.12.2015   fand   die   traditionelle   Weihnachtsfeier   für   unsere   SeniorenInnen   im   Klostergasthaus   des   Stiftes statt.   Wir   durften   mitsammen   einen   besinnlichen   Nachmittag   mit   gutem   Essen   und   einem   abwechslungsreichen   Programm verbringen. Mit      einer   weihnachtlichen   Geschichte   durch   Bgm.   Franz   Winter,   dem   Segen   von   Pater   Simeon,   einer   Diashow   aus   dem   Jahr 1995 und 2005 und der musikalischen Begleitung durch die Musikkapelle wurden unsere SeniorenInnen verwöhnt.                                                 Einer    der    Höhepunkte    des    Nachmittags    waren    wieder    die    Volksschulkinder    und    das    Querflötenensemble    die    mit Begeisterung   und   vollem   Einsatz   ihre   Lieder   vorführten      und   hierfür   viel Applaus   ernteten. Als   kleine   Überraschung   teilten   die Kinder noch ihre selbstgebastelten Geschenke aus, die sie mit viel Mühe erarbeitet haben. In   diesem   Sinne   möchten   sich   die   Kinder,   die   Klassenvertreter   und   der   Elternverein   für   die   großzügigen   freien   Spenden   auf das herzlichste Bedanken. Auf ein Wiedersehen bei der nächsten Weihnachtsfeier freut sich VBgm. Johannes Grasel.
Bürgerservice
Tourismus
Gemeinde Heiligenkreuz im Wienerwald