18.11.2021

Mehr Bäume für unsere Gemeinde

Am 17.11. wurde in Siegenfeld und Heiligenkreuz ein weiteres Zeichen für den Klimaschutz gesetzt. Im Rahmen einer EVN- Aktion wurden von unseren GemeindebürgerInnen Bonuspunkte gesammelt, die bei der EVN gegen Bäume eingelöst werden konnten. Insgesamt kam so der tolle Betrag von 1.307 Euro zustande, für den 5 neue Bäume gepflanzt werden konnten. „Bäume speichern CO2, wirken im Sommer kühlend und verschönern unsere Gemeinde. Danke an alle, die bei der Aktion mitgemacht haben“, zeigte sich GfGR Mag. Andrea Lautermüller erfreut. Gemeinsam mit Umwelt-Gemeinderat Peter Pfeiler, EZN- GF DI Roland Matous und Mag. Nikola Reiner-Rautek wurden im Rahmen der Initiative „Klima Umwelt Heiligenkreuz Leben“ die Baumarten sowie 5 Standorte für den Baumzuwachs ausgewählt. Mit tatkräftiger Unterstützung der Bauhofmitarbeiter unter der Leitung von Alexander Danzer wurde in Siegenfeld am Grünstreifen am Sauriegel ein Tannenbaum gepflanzt, der rund um die Weihnachtszeit beleuchtet werden soll. Im Kindergarten Siegenfeld freuten sich die Kinder über einen neuen Apfelbaum der Sorte „Golden Delicious“. Der Heiligenkreuzer Kindergarten entschied sich für einen Zwetschkenbaum und die Kinder halfen beim Einsetzen und Gießen fleißig mit. Vor dem Gebäude der EZN wurde eine Kugelkirsche gepflanzt. Dank ihrer Anspruchslosigkeit und harmonischen Wuchsform ein passendes Ziergehölz. Auf der Wiese hinter dem Gemeindehaus wurde ein Elsbeerbaum gepflanzt. Dieser Laubbaum ist eine alte heimische Art, die zu den Rosengewächsen gehört und im Sommer Blätter hat, die dem Ahornblatt ähneln. Die Früchte des Elsbeerbaums sind mit Birnen vergleichbar, aber mit nur ein bis zwei Zentimeter Länge deutlich kleiner. Sie sind essbar und eignen sich zur Herstellung von Branntwein. „Wir freuen uns sehr, dass wir mit dieser Aktion unsere Gemeinde gemeinsam mit der EVN an unserer Seite ein bisschen begrünen konnten. Die Bäume verschönern nicht nur das Ortsbild, sondern tragen auch nachhaltig zu einer lebenswerten Zukunft für unsere Kinder und Enkelkinder bei", zeigt sich Bürgermeister Franz Winter begeistert. Danke auch an DI Christian Sibitz von der EVN für die gute Zusammenarbeit.
GEMEINDE HEILIGENKREUZ Hauptstraße 7 | 2532 Heiligenkreuz T: +43 (0) 2258 8720 F: +43 (0) 2258 8721 E: gemeinde@heiligenkreuz.gv.at
PARTEIENVERKEHR MO 08 bis 12 Uhr DI 08 bis 12 Uhr und 16 bis 18 Uhr MI 08 bis 12 Uhr DO 08 bis 12 Uhr FR 08 bis 12 Uhr
copyright © 2021 Gemeinde Heiligenkreuz
Heiligenkreuz im Wienerwald
© 2021 Gemeinde Heiligenkreuz

Mehr

Bäume

für

unsere

Gemeinde

Am 17.11. wurde in Siegenfeld und Heiligenkreuz ein weiteres Zeichen für den Klimaschutz gesetzt. Im Rahmen einer EVN-Aktion wurden von unseren GemeindebürgerInnen Bonuspunkte gesammelt, die bei der EVN gegen Bäume eingelöst werden konnten. Insgesamt kam so der tolle Betrag von 1.307 Euro zustande, für den 5 neue Bäume gepflanzt werden konnten. „Bäume speichern CO2, wirken im Sommer kühlend und verschönern unsere Gemeinde. Danke an alle, die bei der Aktion mitgemacht haben“, zeigte sich GfGR Mag. Andrea Lautermüller erfreut. Gemeinsam mit Umwelt- Gemeinderat Peter Pfeiler, EZN-GF DI Roland Matous und Mag. Nikola Reiner-Rautek wurden im Rahmen der Initiative „Klima Umwelt Heiligenkreuz Leben“ die Baumarten sowie 5 Standorte für den Baumzuwachs ausgewählt. Mit tatkräftiger Unterstützung der Bauhofmitarbeiter unter der Leitung von Alexander Danzer wurde in Siegenfeld am Grünstreifen am Sauriegel ein Tannenbaum gepflanzt, der rund um die Weihnachtszeit beleuchtet werden soll. Im Kindergarten Siegenfeld freuten sich die Kinder über einen neuen Apfelbaum der Sorte „Golden Delicious“. Der Heiligenkreuzer Kindergarten entschied sich für einen Zwetschkenbaum und die Kinder halfen beim Einsetzen und Gießen fleißig mit. Vor dem Gebäude der EZN wurde eine Kugelkirsche gepflanzt. Dank ihrer Anspruchslosigkeit und harmonischen Wuchsform ein passendes Ziergehölz. Auf der Wiese hinter dem Gemeindehaus wurde ein Elsbeerbaum gepflanzt. Dieser Laubbaum ist eine alte heimische Art, die zu den Rosengewächsen gehört und im Sommer Blätter hat, die dem Ahornblatt ähneln. Die Früchte des Elsbeerbaums sind mit Birnen vergleichbar, aber mit nur ein bis zwei Zentimeter Länge deutlich kleiner. Sie sind essbar und eignen sich zur Herstellung von Branntwein. „Wir freuen uns sehr, dass wir mit dieser Aktion unsere Gemeinde gemeinsam mit der EVN an unserer Seite ein bisschen begrünen konnten. Die Bäume verschönern nicht nur das Ortsbild, sondern tragen auch nachhaltig zu einer lebenswerten Zukunft für unsere Kinder und Enkelkinder bei", zeigt sich Bürgermeister Franz Winter begeistert. Danke auch an DI Christian Sibitz von der EVN für die gute Zusammenarbeit.

Heiligenkreuz

im Wienerwald