08.11.2021
GEMEINDE HEILIGENKREUZ Hauptstraße 7 | 2532 Heiligenkreuz T: +43 (0) 2258 8720 F: +43 (0) 2258 8721 E: gemeinde@heiligenkreuz.gv.at
PARTEIENVERKEHR MO 08 bis 12 Uhr DI 08 bis 12 Uhr und 16 bis 18 Uhr MI 08 bis 12 Uhr DO 08 bis 12 Uhr FR 08 bis 12 Uhr
copyright © 2021 Gemeinde Heiligenkreuz
Heiligenkreuz im Wienerwald

Sanierung der Bachmauer Purbach

Bauarbeiten sind abgeschlossen

Die Bachmauer entlang der L 2099 bei Siegenfeld im Gemeindegebiet von Heiligenkreuz wurde zur Aufrechterhaltung der Verkehrssicherheit saniert. Am 3. November 2021 hat Landtagsabgeordneter Josef Balber in Vertretung von Landeshauptfrau Johanna Mikl- Leitner die Fertigstellung für die Sanierungsarbeiten der Bachmauer Purbach an der L 2099 bei Siegenfeld vorgenommen. Ausgangssituation Zur Erhaltung der Verkehrssicherheit werden im Straßendienst bestehende Bauwerke einer regelmäßigen Prüfung unterzogen. Neben Lawinenverbauungen, Brückenobjekten und dgl. werden auch sämtliche Stützmauern entlang der NÖ Landesstraßen kontrolliert. Bei Siegenfeld hat die Bachmauer zwischen der Landesstraße L 2099 und dem tiefer liegenden Purbach (bei km 4,900) auf einer Länge von rund 70 m massive Schäden aufgewiesen, weshalb das Land (NÖ Straßendienst) eine Sanierung der Mauer beschlossen hat. Ausführung Die Stützmauer im Zuge der L 2099 wurde auf der gesamten Länge von 70 m einer Sanierung unterzogen, wobei die bestehende Mauer teilweise abgetragen wurde. Anschließend wurde die Mauer mittels Spritzbeton und einer Bodenvernagelung instandgesetzt und abschließend wurde auf der Mauerkrone ein Randbalken betoniert und eine neue Leitschiene montiert. Die Arbeiten wurden von der Firma Felbermayer aus Salzburg mit halbseitiger Sperre, unter Aufrechterhaltung des Verkehrs umgesetzt, wobei das Wasser über das gesamte Baufeld gepumpt wurde um eine Verschmutzung des Purbach zu verhindern. Zusätzlich wurde während den Spritzbetonarbeiten und der Vernagelung das Bachbett mit einem Vlies ausgelegt. Die Gesamtbaukosten von rund € 180.000,- werden zur Gänze vom Land NÖ getragen. Der Straßendienst dankt den Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmern für ihr Verständnis während den Bauarbeiten.
v.l.n.r.: Herbert Rauch (Straßenmeisterei Baden), DI Josef Decker (NÖ Straßenbaudirektor), LAbg. Josef Balber, BGM Franz Winter, DI Klaus Längauer (Leiter der NÖ Straßenbauabteilung Wr. Neustadt), Thomas
© 2021 Gemeinde Heiligenkreuz

Sanierung

der

Bachmauer

Purbach

Bauarbeiten sind abgeschlossen

Die Bachmauer entlang der L 2099 bei Siegenfeld im Gemeindegebiet von Heiligenkreuz wurde zur Aufrechterhaltung der Verkehrssicherheit saniert. Am 3. November 2021 hat Landtagsabgeordneter Josef Balber in Vertretung von Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner die Fertigstellung für die Sanierungsarbeiten der Bachmauer Purbach an der L 2099 bei Siegenfeld vorgenommen.

Ausgangssituation

Zur Erhaltung der Verkehrssicherheit werden im Straßendienst bestehende Bauwerke einer regelmäßigen Prüfung unterzogen. Neben Lawinenverbauungen, Brückenobjekten und dgl. werden auch sämtliche Stützmauern entlang der NÖ Landesstraßen kontrolliert. Bei Siegenfeld hat die Bachmauer zwischen der Landesstraße L 2099 und dem tiefer liegenden Purbach (bei km 4,900) auf einer Länge von rund 70 m massive Schäden aufgewiesen, weshalb das Land (NÖ Straßendienst) eine Sanierung der Mauer beschlossen hat.

Ausführung

Die Stützmauer im Zuge der L 2099 wurde auf der gesamten Länge von 70 m einer Sanierung unterzogen, wobei die bestehende Mauer teilweise abgetragen wurde. Anschließend wurde die Mauer mittels Spritzbeton und einer Bodenvernagelung instandgesetzt und abschließend wurde auf der Mauerkrone ein Randbalken betoniert und eine neue Leitschiene montiert. Die Arbeiten wurden von der Firma Felbermayer aus Salzburg mit halbseitiger Sperre, unter Aufrechterhaltung des Verkehrs umgesetzt, wobei das Wasser über das gesamte Baufeld gepumpt wurde um eine Verschmutzung des Purbach zu verhindern. Zusätzlich wurde während den Spritzbetonarbeiten und der Vernagelung das Bachbett mit einem Vlies ausgelegt. Die Gesamtbaukosten von rund 180.000,- werden zur Gänze vom Land NÖ getragen. Der Straßendienst dankt den Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrs- teilnehmern für ihr Verständnis während den Bauarbeiten.

Heiligenkreuz

im Wienerwald

©NÖ STD